Die Reiselust der Deutschen wächst – wie sieht es nach dem Lockdown aus?

Reise zum Eifelturm

Schluss mit Lockdowns, Abstandsregelungen, Schutzmaßnahmen und Co. Und auch mit den Reiseeinschränkungen, die hierzulande wie in anderen Ländern derzeit ausgesprochen wurden. Es ist an der Zeit endlich wieder einmal durchatmen zu können. Denn Alltag wieder so erleben zu können, wie er vor der Pandemie war. Die Erinnerungen an die herrliche Zeit, in der man tun konnte wonach einem gerade war schwindet nicht.

Nicht im Geringsten, im Gegenteil. Die Reisesehnsucht packt den ein oder anderen spätestens dann, wenn der Sommer vor der Türe steht, die Kinder ihre großen Ferien haben und die Eltern ihren Haupturlaub nehmen können. Doch wie genau sieht die Urlaubssituation überhaupt in diesem Jahr aus? Können wir mit einer uneingeschränkten Urlaubsplanung rechnen, oder sollte man sich darauf konzentrieren vielleicht doch die Ferien lieber in Deutschland oder Europa zu planen?

Bella Italia

Diese Land hat es uns schon immer angetan. Und warum dann nicht jetzt wieder erneut? Neben Pasta, Sonne, Strand und Gelati, hat Italien so einiges zu bieten. Städte wie Rom oder Verona sollte man ebenso gesehen und erlebt haben, wie Pisa, Venedig und Sizilien, oder Capri. Italien ist sehenswert und vor allem liebenswert und mit ein wenig Italo-Deutsch kommt man in diesem Land sicher nach vorne. Tipp: Für die ewige Stadt Rom sollte man sich auf jeden Fall mehr als nur einen Tag gönnen. Zu groß und zu schön ist Rom, als das es mal eben auf die Schnelle durchlaufen wird.

Von Paris bis in die Bretagne

Die Hauptstadt der Franzosen ist ein Muss und wenn man schon vor hat in Frankreich seinen Urlaub zu verbringen, ist ein Besuch in der Stadt der Liebe immer drin. Die Sehenswürdigkeiten liegen nah beieinander und man kommt garantiert ins Schwärmen. Mit dem Auto oder dem Camper in die Bretagne an den Atlantik entlang der Küsten zu fahren ist schon allein ein Abenteuer, welches sicherlich unvergesslich sein wird. Doch dort erst einmal angekommen, kann man sich prächtig erholen und genießen. Frankreichs Küstenregionen sind generell sehr beliebt, da ihre Ursprünglichkeit und Natürlichkeit viele dort hin zieht. Außer an der Cote Azur oder in Nizza beispielsweise, hat man ruhige Plätze und Unterkünfte ganz allein für sich.

Belgien, Holland, Luxemburg

Diese Länder in Europa sind besonders einfach und schnell zu erreichen und ob mit dem Zug oder dem Auto. Innerhalb weniger Stunden ist man am Urlaubsort angelangt und kann bequem die Koffer auspacken. Sonne, Strand und Meer und mehr, findet man in diesen Nachbarländern reichlich vor. Dass Reisen in Deutschland selbst ebenso spannend wie erholsam sein kann, muss nicht weiter erklärt werden. Denn es gibt tatsächlich für jeden genau das Richtige. Berge, Seen, Täler, Strände, Meer und Flüsse, so weit das Auge blicken kann. Und dann die Wälder, die mit ihrer Artenvielfalt nur so frohlocken und einladen. Auen und Moore, sogar kleine Urwald ähnliche Waldgebiete gibt es inmitten unseres Landes und wollen endlich entdeckt werden.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply