WM 2014 Brasilien – Reisetipps für Kurzentschlossene

WM Brazil 2014

„All in one rhythm“. So lautet das Motto der 20. Fußballweltmeisterschaft, die vom 12. Juni bis zum 13. Juli 2014 in Brasilien stattfindet. In zwölf WM-Stätten werden 32 Teams aus aller Welt versuchen, den goldenen FIFA-WM-Pokal nach Hause zu holen.

Seit dem 15. April 2014 läuft die Last-Minute-Ticketphase auf der Homepage der FIFA. Bis zum 13. Juli haben also auch Kurzentschlossene noch Zeit, eine der begehrten Karten zu erstehen und zu einem oder mehreren Spielen in das Land am Zuckerhut zu fliegen. Doch auch Last-Minute-Urlauber sollten vor Reiseantritt einige Hinweise und Tipps beachten.

 

Wichtige Fakten über Brasilien im Überblick

      • Größe: 8.514.215 km² mit fast 200 Millionen Einwohnern
      • Landeshauptstadt: Brasília
      • Landessprache: Portugiesisch. Deutsch wird zumeist gar nicht und Englisch nur in den Touristenzentren gesprochen.
      • Zeitverschiebung: Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Brasilien wird während der WM fünf Stunden betragen. Das erste Spiel zwischen Brasilien und Kroatien am 13. Juni 2014 wird also in São Paulo um 17 Uhr angepfiffen. In Deutschland ist es dann bereits 22 Uhr. Da jedoch die WM-Städte Cuiabá und Manaus in einer anderen Zeitzone liegen, müssen hier sechs Stunden Differenz eingerechnet werden.
      • Klima während der WM: Weite Teile Brasiliens werden von einem (sub-) tropischen Klima beherrscht, so dass während des ganzen Jahres warme Temperaturen bestehen. Zur Zeit der WM ist in Brasilien Winter, so dass eine allzu große Hitze im Regelfall ausbleibt und auch starke langanhaltende Regenfälle nicht zu erwarten sind. So liegen die Temperaturen in Rio de Janeiro im Juni/Juli durchschnittlich bei 20 Grad. Ausnahmen können sich aber in Manaus ergeben. Die Stadt befindet sich am Amazonasbecken. Hier herrscht ganzjährig ein feucht-heißes Klima mit Temperaturen ab 30 Grad. Die Regenzeit endet in der Region jedoch im Mai. Eine Ausnahme bilden auch die südlicheren Städte Brasiliens wie Porto Alegre. Da die Stadt nicht mehr in den Tropen liegt, können die Temperaturen hier auch auf unter 15 Grad fallen.
      • Währung: In Brasilien wird mit Real (BRL) gezahlt. Für 10 EUR bekommen Sie etwas mehr als 30 R$ (Stand 14.05.2014 – Währungsrechner). Mit VISA- oder Mastercard kann etwa am Flughafen oder in größeren Hotels problemlos Geld abgehoben werden. Es ist nicht nötig, US-Dollar mitzuführen.

Was ist bei der Reise nach Brasilien zu beachten?

Für 90 Tage können sich Reisende aus Deutschland ohne Visum in Brasilien aufhalten. Sie müssen jedoch einen Reisepass mitführen, der noch mindestens sechs Monate lang gültig ist. Eine generelle Pflicht, sich vor Reiseantritt gegen eine spezielle Krankheit impfen zu lassen, besteht für Brasilien nicht. Sollten Sie jedoch bestimmte Gebiete wie beispielsweise das Amazonasbecken, Brasília oder Maranhão bereisen wollen, so empfiehlt sich eine Gelbfieberimpfung. In ebendiesen Distrikten sollte auch vorbeugend an das Mitführen von Malaria-Medikamenten gedacht werden.
Beachten Sie des Weiteren, dass es vor allem in Touristenballungszentren wie an der Copacabana schnell zu Taschendiebstählen oder sogar Raubüberfällen kommen kann. Tragen Sie daher nie wertvollen Schmuck oder eine teure Kamera allzu offensichtlich bei sich. Leisten Sie außerdem keinen Widerstand gegen Angreifer, da diese bewaffnet sein könnten. Meiden Sie zudem die Armenviertel der Städte, die sogenannten ‚Favelas‘. Einige dieser Viertel werden von kriminellen Banden beherrscht. Weitere wichtige Länderinformationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Aktuelle Informationen zur WM und Hinweise zu den Austragungsorten erhalten Sie auch auf brasilienwm.de. Hier finden Sie auch wichtige Telefonnummern und Anlaufstellen der Deutschen Auslandsvertretungen in Brasilien, die Sie im Notfall kontaktieren können.

WM Spielstätten in Brasilien

Spielorte  Fussball WM2014 Brasilien

Das Spiel um den dritten und vierten Platz findet in Brasilia (Estádio Nacional) und das große WM Finale in Rio de Janeiro (Estádio do Maracanã) statt.

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten in Brasilien

Für Last-Minute-Reisende, die womöglich zusätzlich mit kleinem Geldbeutel reisen, ist es sehr schwer, kurzfristig ein geeignetes Hotel oder Hostels zu finden. Jedoch kann in Brasilien auf einige Alternativen zurückgegriffen werden. Vor allem im Osten Brasiliens befinden sich zahlreiche Campingplätze wie etwa Camping do Bicao in der Nähe von Rio de Janeiro oder der Pousada Do Sol Camping Club nahe Belo Horizonte.

Kleine, landestypische Unterkünfte finden Sie unter www.aventuradobrasil.de. Daneben besteht auch die Möglichkeit, über die Plattform ‚Couchsurfing‘ bei Einheimischen zu übernachten.

Ein buntes Land voller Rhythmus

Natürlich sollten sich Reisende in Brasilien nicht nur von tollen Flanken und großartigen Toren beeindrucken lassen. Das größte Land Südamerikas hat eine ganze Menge mehr zu bieten. Neben berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Cristo-Statue oder dem Zuckerhut sowie idyllischen Stränden wie Ipanema oder Copacabana können Besucher auch viele geheime Schätze des Landes entdecken.

Dramatic Aerial View of Rio De Janeiro and Christ the Redeemer

Zuckerhut  Rio de Janeiro, Brazil

 

 

 

 

 

 

 

 

Atemberaubend ist vor allem die Amazonaslandschaft im Norden des Landes. Hier können Reisende Flussfahrten unternehmen und nahe der Insel Marajó rote Scharlachsichler, Alligatoren und sogar Wasserbüffel erspähen. Wer dem Rummel auf dem Festland für kurze Zeit entfliehen will, kann auch das Archipel Fernando de Noronha besuchen.

Im Nationalpark Lençóis Maranhenses können Reisende schneeweißen Dünen entlangwandern. Eine Menge zu sehen also, im WM-Land Brasilien.

 

Bilder:

Logo © mozZz – Fotolia.com
Spielplan © wladi – Fotolia.com
Cristo Statue © sfmthd – Fotolia.com
Zuckerhut © dabldy – Fotolia.com

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.